Fundstücke

Kaiserschnittnarbe fürs Leben

By September 9, 2015 No Comments

Eine Geburt per Kaiserschnitt ist nicht ungewöhnlich. Das Foto einer Kaiserschnittnarbe sorgte trotzdem unlängst für großes Aufsehen im Netz. Das Bild der Fotografin Helen Aller zeigt eine Frau und ihr Baby, wenige Tage nach der Geburt. Das Neugeborene ruht auf den Oberschenkeln seiner Mutter. Auf dem Bauch der Frau deutlich zu erkennen: Die frische, etwa 10 bis 15 Zentimeter lange Narbe eines Kaiserschnitts. Mit der Veröffentlichung des Fotos auf ihrer Facebook-Seite Helen Carmina Photography traf Aller einen Nerv!…

 

Innerhalb kürzester Zeit zählte das Foto über 200.000 Likes und mehr als 60.000 Shares. Die Netzreaktionen fielen vor allem positiv aus. Viele Frauen, die selbst die Erfahrung einer Entbindung per Kaiserschnitt gemacht haben, konnten sich mit der Aussage des Bildes identifizieren, gratulierten und dankten der Fotografin. Einige User waren jedoch weniger begeistert, kritisierten und meldeten das Foto sogar als sexuell anstößig.

Heller selbst kommentierte ihr Werk mit den Worten: „Ich hätte nie gedacht, dass mein Foto weltweit so viel Aufsehen erregen würde.“ Als Fotografin sei sie stets bemüht, die Stärke und Liebe in einer jeden Familie mit der Kamera einzufangen. Die Geburt sei dabei ein ganz besonderer Moment: „Jede Geburt ist einzigartig und wunderschön. Es gibt nichts Unschuldigeres als eine Mutter und ihr Neugeborenes.“ Das sieht wohl auch Facebook so und entschied sich letztlich gegen die Entfernung des Bildes.

Ästhetisch und mutig oder anstößig – was meint ihr?

 

mamadarfalles

Author mamadarfalles

More posts by mamadarfalles

Leave a Reply