8 Tipps, um endlich die Eiskönigin loszuwerden

Frozen - 8 Tipps, um endlich die Eiskönigin loszuwerden

 

 

Jetzt müssen wir sie schon fast 2 Jahre lang ertragen; keine andere Disney-Prinzessin hat sie bisher ablösen können….

Mir reicht es langsam! Ich kann sie einfach nicht mehr sehen und hören, diese Elsa oder Anna (ich verwechsle die beiden sowieso immer).

Falls Sie die Eiskönigin auch endlich loswerden möchten, empfehle ich Ihnen, meinen Anweisungen zu folgen. Keine Angst, wir schaffen das!

 

1.) Im Sommer wird sie in der Sonne dahinschmelzen ; zumindest sollten Sie das Ihren Kindern erzählen

 

2.) Erzählen Sie Ihren Kindern, dass es sich hier nur um einen Zeichentrickfilm handelt und sie in Wirklichkeit überhaupt nicht existiert. Und da Sie schon einmal dabei sind, können Sie ihnen auch gleich die Wahrheit über den Weihnachtsmann und das Christkind erzählen.

 

3.) Sagen Sie Ihren Kindern, dass sie keine Stimme mehr hat, da sie zu leicht angezogen war und sich nun erkältet hat. Sie kann nun nicht mehr singen und deshalb ist es auch verboten, ihr Lied zu singen. DAS IST EBEN SO EINE REGEL!

 

4.) Es ist zwar grausam, aber unter Umständen notwendig: Sagen Sie Ihren Kindern, dass sie gestorben ist.

 

5.) Tun Sie so, als würde es die Fortsetzung „Die Eiskönigin 2“ nun doch nicht geben und lassen Sie Ihre Kinder den ganzen Sommer über weinen.

 

6.) Singen Sie einfach zwei Wochen lang unaufhörlich „Ich lass los, lass jetzt los“, so wie es unsere Kinder tun. Spätestens am Ende dieser zwei Wochen werden Sie Ihre Kinder anflehen, wieder Helene Fischer zu singen.

 

7.) Wecken Sie Ihre Kinder eines Morgens als Eiskönigin verkleidet auf und tun sie so, als hätte sie Besitz von Ihnen ergriffen. Ihre Kinder werden sich zu Tode fürchten!

 

8.) Legen Sie Ihre Kinder in ein Eiswürfelbad, um sie in „Frozen“-Stimmung zu bringen. Sie werden die Eiskönigin hassen!

 

So, haben Ihre Kinder jetzt endlich losgelassen..?! 😉

Kommentare - Machen sie mit!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>